Archiv 2002


Karate-Dojo Kiyomasa in der Zeitung und im Netz


20.12.02


Weihnachtsfeier des Karate Dojo Kiyomasa

Zur, alljährlichen Weihnachtsfeier des Dojo Kiyomasa trafen sich heuer mehr als 110 aktive und passive Karateka, deren Familienangehörige und Freunde im "Sportpark Rödenhof".

Bei kaltem aber trockenem Wetter nahmen viele zunächst an einer lustigen Laternenwanderung teil, um es sich danach im warmen, festlich geschmückten Saal des Restaurants gemütlich zu machen.

Die Erste Vorsitzende, Alexandra Zeitler, begrüßte in ihrer Ansprache die Gäste und freute sich über die hohe Teilnehmerzahl.

Bei ihrem Jahresrückblick ließ sie nochmals das sehr gute Ergebnis der Bayerischen Nachwuchsmeisterschaft (19 Platzierungen) und die heuer überwiegend mit Bestnoten abgelegten Gürtelprüfungen Revue passieren. Der schon zur Tradition gewordene Sommerlehrgang mit Bundestrainer Akio Nagai Shihan (8. DAN) und die gut besuchten Kinder- und Anfängerkurse in Neuburg und Ehekirchen, sowie der Beitritt von 32 neuen Mitgliedern waren weitere herausragende Ereignisse im Jahr 2002.

Eine von Jürgen Schmidt gelesene Wcihnachtsgeschichte stimmte auf die besinnliche Zeit und auf das darauffolgende festliche Abendessen ein.

Trainer Ralf Köchl, Co-Trainerin Sonja Fridlin und Benedikt Schmid, die am Nachmittag noch auf einem Karatelehrgang aktiv gewesen waren, trafen gerade noch rechtzeitig ein, bevor Georg Wurm als Nikolaus über "Pleiten, Pech und Pannen" der Karateka berichtete.

Die Rute hatte er nicht dabei, stattdessen verteilte er kleine Geschenke an die Kinder .

Alles in allem spiegelt die rege Teilnahme an der Feier die gute Stimmung innerhalb des Dojo Kiyomasa wieder.

(bl)


05.12.02


Das Karate-Dojo Kiyomasa feiert seine DAN-Träger

Während in der Vergangenheit eine bestandene DAN-Prüfung für das Dojo Kiyomasa immer ein Grund zum Feiern war, wurde jetzt erstmals eine offizielle DAN-Feier veranstaltet.

Wie bereits in einem früheren Artikel ausführlich informiert wurde, bestanden Alexandra Zeitler die Prüfung zum 2. DAN und Sonja Fridlin die Prüfung zum 1. DAN. Dies wurde nun am 11. Oktober 2002 in der Schwalbanger Turnhalle entsprechend gefeiert.

Die Karateka überraschten ihre DAN-Träger mit einem abwechslungsreichen Programm, das mit einer traditionellen Teezeremonie begann.

Danach führten die Mitglieder von Kiyomasa zu Ehren unserer DAN-Träger ein eigens einstudiertes Programm bestehend aus Grundschultechniken, Kata und Kumite vor.

Unsere Jüngsten begannen mit verschiedenen Grundschultechniken. Danach wurde die Kata Heian Yondan gezeigt. Während eine Kata einen Kampf gegen "unsichtbare Gegner" darstellt, waren hier "echte Gegener" anwesend, um die Bedeutung der einzelnen Kata-Elemente für die Zuschauer zu verdeutlichen.

Nach einer Kumite-Vorführung ergriff nun unser Trainer Ralf Köchl (3. DAN) das Wort, um Alexandra Zeitler und Sonja Fridlin nochmals zu ihren bestandenen Prüfungen zu gratulieren. Ralf Köchl trainierte die beiden schon seit vielen Jahren und war deshalb besonders stolz auf deren verdienten Erfolg.

Eine weitere Überraschung war die Darbietung eines Japanischen Liedes durch Judith Braun.

Im Namen des Karate-Dojo Kiyomasa überreichte hernach Ralf Köchl ein Schwert an Sonja Fridlin und ein japanisches Teeservice an Alexandra Zeitler.

Mit einem feierlichen Anstoßen mit Sake neigte sich die Feier schließlich dem Ende zu.

(tq)


19.10.02


Karate Dojo Kiyomasa mit tollem Erfolg bei Schwarz- und Braun-Gurt-Prüfungen

Der Höhepunkt und zugleich Abschluß des Karatejahres ist das traditionelle 4-tägige Sommergasshuku des S.K.I.D. (Shotokan Karate International Deutschland).

Nahezu 250 Karateka reisten eigens zu diesem wichtigen Ereignis aus ganz Deutschland, England und der Schweiz nach Aalen. Der Lehrgang steht wie jedes Jahr unter der Schirmherrschaft japanischer Großmeister. Dieses Jahr konnten die Veranstalter sehr stolz sein,


Shiro Asano Shihan, 9. DAN, Bundestrainer des S.K.I. England,

Akio Nagai Shihan, 8. DAN, Bundestrainer des S.K.I. Deutschland und

Manabu Murakami Shihan, 6. DAN, zweimaliger Kumite-Weltmeister,

als Schirmherren zu gewinnen.

Da war es nicht weiter verwunderlich, dass viele hochrangige DAN-Träger, darunter fast alle Mitglieder des Nationalkaders, den Weg nach Aalen gefunden hatten. Das Neuburger Dojo Kiyomasa war mit insgesamt acht Teilnehmern vertreten.

Um bei der Fülle der Teilnehmer ein leistungsgerechtes Training zu bieten, wurden die Teilnehmer in Farb-, Braun-, und Schwarzgurte aufgeteilt. Wie immer waren die Trainingseinheiten sehr anspruchsvoll und verlangten die letzten Reserven der Teilnehmer. Die japanischen Großmeister lehrten den Karateka die eine oder andere neue Technik bzw. Kombination, was den Sommerlehrgang immer besonders wertvoll für jeden einzelnen Teilnehmer macht.

Die Karateka von Kiyomasa waren aber nicht nur angereist, um ihr Karate zu verbessern und zu verfeinern - so stellten sich Alexandra Zeitler zur Prüfung zum 2. DAN und Sonja Fridlin zur Prüfung zum 1. DAN, denn DAN-Prüfungen können nur während dem Sommergasshuku abgelegt werden.

v.l. Georg Schmid, Ralf Köchl, Alexandra Zeitler und Sonja Fridlin

Von unserem Trainer Ralf Köchl (3. DAN) wie immer optimal vorbereitet, war die sich im Vorfeld einstellende Nervosität unserer Karateka wie immer unbegründet.

Alexandra Zeitler während der Prüfung zum 2. DAN

Unter den kritischen Augen der Prüfer überzeugte Alexandra Zeitler und bekam den 2. DAN verliehen. Sie ist seit 1988 Mitglied im Dojo Kiyomasa und legte 1997 ihre erste DAN- Prüfung ab. 1989 hat Sonja Fridlin mit 9 Jahren Karate begonnen und bestand ebenfalls ihre Prüfung.

Sonja Fridlin während der Prüfung zum 1. DAN

Den Beweis, daß diese traditionsreiche Sportart ebenfalls für ältere Menschen geeignet ist, tratt Georg Schmid an, der als Erwachsener vor wenigen Jahren zum Dojo-Kiyomasa kam und in Aalen nun schon die Prüfung zum zweiten Braungurt (2. Kyu) ablegte.

Georg Schmid während der Prüfung zum 2. Kyu

Nach den bestandenen Prüfungen ließ es sich Akio Nagai Shihan nicht nehmen, die stolzen Sportler zu ihren Leistungen persönlich zu beglückwünschen.

Unseren erfolgreichen Sportlern bleibt aber keine Zeit, sich auf ihren Lorbeeren auszuruhen, denn bereits im Oktober finden die Deutschen Karate- Meisterschaften des S.K.I.D. statt. Wie letztes Jahr wird das Dojo-Kiyomasa wieder mit einem Team vertreten sein. Man darf gespannt sein, ob sie wieder so gut abschneiden, wie bei den Bayerischen Meisterschaften.

Das Kiyomasa-Team ist nicht nur auf Lehrgängen und Meisterschaften aktiv, sondern kümmert sich auch aktiv um den Sport-Nachwuchs. So startet ab 16. Oktober ein Karate-Schnupperkurs für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene. Weitere Informationen dazu gibt's auf der Homepage des Karate-Dojos Kiyomasa auf der Seite: Neuer Schnupperkurs für Jugendliche und Erwachsene

(tq)


19.10.02


Neuer Schnupperkurs für Jugendliche und Erwachsene

Anfang April 2002 startete das Karate-Dojo Kiyomasa einen Karate-Kurs speziell für Kinder ab sechs Jahren. Dieses Konzept hatte einschlagenden Erfolg und wir bekamen zahlreiche Anfragen nach einem Schnupperkurs für Jugendliche und Erwachsene.

Dem kommen wir gerne nach und starten daher ab 16.10.2002 einen Grundkurs in Shotokan-Karate für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene. Der Kurs findet von 20:00 bis 21:30 Uhr in der Ostendturnhalle in Neuburg statt. Benötigt werden T-Shirt, Sporthose und gute Laune.

Unter der Leitung von unserem erfahrenen Trainer Ralf Köchl (3. DAN) vom Neuburger Dojo Kiyomasa werden die Teilnehmer von unserem Trainerteam in die Grundkenntnisse dieser traditionsreichen Kampfsportart eingeweiht.

Gerade in der heutigen Zeit, die von Computern und Leistungsdruck geprägt ist, werden die Bedürfnisse des eigenen Körpers oft vernachlässigt. Es ist allerdings außerordentlich wichtig, einen körperlichen Ausgleich zur täglichen Arbeit zu schaffen. Karate ist dafür ideal geeignet.

Während im Fitness-Studio meist nur der Muskelaufbau und Ausdauer trainiert werden, fördert Karate zusätzlich Konzentrationsfähigkeit sowie Körperhaltung und der eigene Körper wird wieder bewußter wahrgenommen - Eigenschaften, die für die Gesunderhaltung des Körpers sehr wichtig sind.

Dies ist durch jahrhundertealter Erfahrungen bekannt und selbst Heilgymnastik wie z.B. Chi-Gong und Tai-Chi entstammen ursprünglich aus Selbstverteidigungstechniken. Karate ist also insbesondere für Erwachsene und Jugendliche geeignet, die ihrem Körper etwas Gutes tun wollen.

Die Kursgebühr für acht Abende beträgt 35 Euro .

Die 8 Trainingseinheiten finden an folgenden Tagen statt:

16. Oktober, 23. Oktober, 06. November, 13. November, 20. November, 27. November, 04. Dezember und 11. Dezember 2002.

(bl)


03.10.02 (Gruppe Ehekirchen)


Anfängerkurs

Seit 24.09.02 läuft zusätzlich ein Anfängerkurs für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, bei dem momentan 21 Teilnehmer mitmachen.

Erfreulicherweise sind darunter auch 5 Erwachsene (2 Väter und 3 Mütter), die zusammen mit ihren Kindern trainieren.

Die Kinder sind zwischen 6 und 10 Jahren alt.

Training für den Anfängerkurs ist jeden Samstag früh von 8.00 - 9.30 Uhr in der großen Schulsporthalle in Ehekirchen.

Leitung:

Georg Schmid (2. Kyu, Braungurt)

Der Anfängerkurs dauert bis Weihnachten.

Falls sich die Teilnehmer entschließen, Karate weiterzubetreiben, wird das Training am Samstagmorgen bis April weitergeführt.


Weitere Aussichten:

Ab April 2003 wird voraussichtlich die komplette Karategruppe Ehekirchen des Dojo Kiyomasa am Mittwoch Abend in der großen Schulturnhalle in Ehekirchen trainieren können. Näheres dazu folgt rechtzeitig im Internet und im Gemeindeblatt.


28.07.02


Wochenendlehrgang

mit Akio Nagai Shihan, 8. Dan

Am ersten Juli-Wochenende fand in Neuburg wieder der traditionelle Karate-Lehrgang mit Bundestrainer Akio Nagai Shihan, 8. Dan statt. Am Samstag begrüßte das Kiyomasa-Team den Deutschen Bundestrainer sowie alle angereisten aktiven Sportler aus Burghausen, Simbach a. Inn, Neuötting, Neumarkt und Grünwald. Wie bei jedem Karatelehrgang waren die Karate-Schüler äußerst wissbegierig und neugierig auf die Techniken, die ihnen Akio Nagai Shihan, 8. Dan diesmal zeigen würde - und sie wurden nicht enttäuscht:

Nach gezielter Gymnastik und einem schweißtreibenden Aufwärmtraining bot Akio Nagai Shihan, 8. Dan ein vielseitiges und anspruchsvolles Lehrgangsprogramm für alle Gürtelstufen. Das Mitglied des Nationalskaders Hans Hoffmann (4. Dan), zeigte als sportlichen Höhepunkt dieses Tages die Kata Unsu. Am Ende eines erfolgreichen ersten Lehrgangstages waren die meisten Karateka total ausgepowert und hatte jede Menge gelernt.

Am Sonntag fieberten die Prüflinge (von 6 bis 60 Jahren) insbesondere der „großen Stunde“ entgegen. Unter den kritischen Augen des Bundestrainers und sechs weiteren Dan-Trägern (1. bis 5. Dan) spiegelten sich die anstrengenden Trainingsvorbereitungen vergangener Wochen und der Trainingsfleiß an den erzielten Leistungen wider. In allen geforderten Disziplinen: Grundschule, Kata und Kumite überzeugten die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen des Dojo Kiyomasa Neuburg mit teilweise sehr guten Bewertungen.

Prüfung zum Violett-Gurt (5. Kyu)


Groß war die anschliessende Erleichterung, nachdem alle die Prüfung bestanden hatten. Wie immer waren auch wieder viele Kinder dabei, die zum ersten Mal eine Gürtelprüfung machten. Auf das außergewöhnlich, gute Ergebnis konnten das Trainerteam um Ralf Köchl mit Recht sehr stolz sein. Aber besonders auch unsere Karateka, welche mit ihrem Trainingseifer immer wieder dazu beitragen, dass das Karate-Dojo Kiyomasa keinen Vergleich zu scheuen braucht.

Die Teilnehmer vom Karate-Dojo Kiyomasa mit ihren Trainern


Nachfolgend die Karateka des Karate-Dojos Kiyomasa mit den neuen Kyu-Graden:

8. Kyu:

Ettenreich Katharina, von der Marwitz Christiane, Thaller Kerstin, Tremel Anthea, Reisch Thomas, Baudisch Ramona, Schwaiger Kerstin, Golling Nathalie, Wurm Georg, Weber Kai, Augustin Gunnar, Sampel Vincent,

7.Kyu:

Leidl Julia, Bauch Veronika, Reichstein Riccardo, Kaindl Sebastian, Kießhauer Helmut, Wolf Daniel, Rudschewski Martin, Winter Matthias,

6. Kyu:

Wurm Georg, Berndt Sarah,

5. Kyu:

Kurtz Volker, Lösch Brigitte, Hohmann Tobias.

Alles in allem war die Veranstaltung für die aktiven Sportler, als auch für die Zuschauer wie immer ein besonderes Erlebnis.

Nach den Sommerferien beginnt beim Karate-Dojo Kiyomasa ein neuer Anfängerkurs. Interessenten können bei Alexandra Zeitler (Tel. 0171/68 48 703) weitere Informationen erhalten und sich anmelden.
(tq)


14.07.02 (Nachwuchsgruppe)


Für viele Kinder des Karate-Dojos Kiyomasa war es endlich soweit:

Gürtelprüfung !!!

So sehr sie diesen Tag auch herbeisehnten, so hatten die meisten doch ein mulmiges Gefühl, als die Gürtelprüfung immer näher rückte. Denn für die meisten von ihnen war es das erste Mal, dass sie zeigen mußten, was sie gelernt hatten. Die Prüfung fand im Rahmen des Karatelehrgangs Neuburg mit Akio Nagai Shihan, 8. Dan statt, das vom Karate-Dojo Kiyomasa traditionell jedes Jahr ausgerichtet wurde.

Als die Prüfung schließlich begann und sich unsere Jung-Kiyos aufstellten, war die Nervosität wie weggeblasen. Denn die Kinder beherrschten ihre Karate-Techniken und zeigten hervorragende Leistungen. Alle Kinder haben die Prüfungen bestanden. Das lag nicht zuletzt an der optimalen Vorbereitung durch unser erfahrenes Trainerteams, die mit sehr viel Geduld und Geschick die Kinder an diese Kampfsportart heranführen.

Als Lohn für ihren Trainingseifer und die sehr guten Prüfungsergebnisse dürfen sich die Kinder ab nun mit einer neuen Gürtelfarbe zieren und sind voller Stolz mit dem neuen Gürtel beim darauffolgenden Training erschienen - zu Recht!


Das Bild zeigt die Kinder nach bestandener Gürtelprüfung mit den Trainern Anita Friedl und Georg Schmid


30.05.02


Wie auf dem nachfolgenden Bildern zu sehen ist, sind die Mädchen und Jungen, die seit Mitte April am Kindertraining des Karate Dojo Kiyomasa teilnehmen, immer noch mit viel Motivation und Einsatz bei der Sache.



Am Anfang ist es oft nicht leicht, die neuen Techniken richtig zu beherrschen, aber die Nachwuchs-Karateka geben sich sehr große Mühe und machen dementsprechend von Trainingseinheit zu Trainingseinheit immer weiter Fortschritte. Schließlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen ...



Unser Trainerteam, unter Leitung von Ralf Köchl (3. DAN), bringt sehr viel Erfahrung im Umgang mit Kindern mit und versteht es, die Kinder an den Karate-Kampfsport heranzuführen, ohne dass der Spaß auf der Strecke bleibt. Deswegen ist am Training stets eine rege Teilnahme zu verzeichnen und die Klein-Karatekas sind stets wissbegierig und mit Spaß dabei.


(tq)

Neuburger Karateka zeigen sich in toller Form



Nachwuchs bei den „Bayrischen“ in Altötting erfolgreich

Am 09. und 10.03.2002 fanden unter der Schirmherrschaft von Akio Nagai Shihan (8. DAN – Deutscher Bundestrainer) die Bayerische Nachwuchsmeisterschaft des S.K.I.D. Shotokan Karate International Deutschland) 2002 in Altötting statt.

Zuvor wurde ein Kinder- und Jugendlehrgang ausgerichtet, der speziell die Jugend auf dieses Turnier vorbereiten sollte. Dieser Lehrgang war nur für den Nachwuchs unter 18 Jahren bestimmt. Das war bisher einzigartig. Für die 54 begeisterten Mädchen und Jungen aus ganz Bayern war es eine ganz besondere Ehre, dass Bundestrainer Akio Nagai Shihan persönlich dieses Training leitete.

Schwarzgurt-Träger

Unterstützt wure er dabei von drei weiteren Schwarzgurt-Trägern, darunter Alexandra Zeitler (1. DAN), Trainerin im Kiyomasa Neuburg. Selbstverständlich waren auch viele hochmotivierte Kinder aus dem Neuburger Dojo bei diesem hochklassigen Ereignis mit dabei: Benedikt Schmid (3. Kyu), Monika Schmid (3.Kyu), Barbara Karmann (6. Kyu), Theresia Krammer (6. Kyu), Sarah Berndt (7. Kyu), Julia Leidl (8. Kyu), Sebastian Kaindl (8. Kyu), Riccardo Reichstein (8. Kyu), Daniel Wolf (8. Kyu), Matthias Winter (8. Kyu) und Vincent Sampel (9. Kyu).

Gegenseitig motiviert

Schon während der Fahrt motivierten sich die Karateka gegenseitig, möglichst viele Pokale zu holen. In Altötting angekommen, wurden die 90 Teilnehmer aus ganz Bayern und deren Fans offiziel begrüßt. Nach der Einteilung in die jeweiligen Disziplinen starteten zunächst die Kinder. Dabei wurden die Leistungen aller Teilnehmer von den strengen Augen des deutschen und des österreichischen Bundestrainers beurteilt. Weitere DAN-Träger (1. bis 5. DAN) aus Baden-Württemberg, Bayern und Österreich waren als Kampfrichter tätig. Auch Alexandtra Zeitler aus Neuburg überzeugte hierbei als einzige Frau. Während des gesamten Tages übernahmen Georg Schmid, Anita Friedl und Petra Berchermeier die Betreuung der Neuburger Nachwuchstalente.

Insgesamt zeigten alle Teilnehmer des Dojo Neuburg in diesem hochklassig besetzten Teilnehmerfeld herausragende Leistungen. Ein großes Lob gilt aber auch den Karatekas von unserem Dojo, die aufgrund großer Nervosität und übermächtiger Gegner den Sprung aufs Treppchen diesmal leider verpassten.

Ergebnisse im Überblick:

Kata

Knaben: 1. Daniel Wolf (8. Kyu), 2. Matthias Winter (8. Kyu).

Männl. Jugend: 1. Benedikt Schmid (3. Kyu).

Mädchen: 2. Veronika Bauch (8. Kyu), 3. Sarah Berndt (7. Kyu).

Damen: 1. Petra Berchermeier (4. Kyu), 2. Monika Schmid (3. Kyu), 3. Anita Friedl (4. Kyu).

Weibl. Jugend, Damen II: 1. Brigitte Lösch (6. Kyu).

Herren II: 2. Tobias Hohmann (6. Kyu), 4. Georg Wurm (7. Kyu).

Mannschaft: 2. Kiyomasa Neuburg I (Monika Schmid, Petra Berchermeier, Anita Friedl).

Kumite

Jugend männlich: 1. Benedikt Schmid (3. Kyu).

Knaben: 1. Daniel Wolf (8. Kyu), Riccardo Reichstein (8. Kyu).

Mädchen:2. Sarah Berndt (7. Kyu).

Damen: 1. Monika Schmid (3. Kyu), 2. Brigitte Lösch (6. Kyu), 3. Barbara Karmann ( 6. Kyu). 4. Theresia Krammer (6. Kyu).


Rückblickend kann des Neuburger Dojo ganz besonders stolz auf seine Trainer Anita Friedl, Alexandra Zeitler und Georg Schmid sein. Mit viel Freude, Engagement, Geduld und Einfühlungsvermögen bringen sie jedem Karateka die Grundregeln dieser traditionsreichen Sportart bei.


21.04.02


Seit Mitte April 2002 läuft jeden Mittwoch unser neues Kindertraining in der Mehrfach-Turnhalle Neuburg. Die Trainer Ralf Köchl (3. DAN) und Alexandra Zeitler (1. DAN) konnten 30 Mädchen und Jungen für das Kindertraining begeistern. Um die große Gruppe optimal trainieren zu können, wird das Trainerteam von Brigitte Lösch, ebenfalls Mitglied des Karate-Dojos Kiyomasa, unterstützt. So ist es möglich, auf die individuellen Anforderungen der Kinder einzugehen und einen größtmöglichen Trainingserfolg zu erzielen. Nach den gezielten Aufwärm- und Dehnübungen waren die neuen Karateka nach den ersten Fauststößen und Beintechniken sichtlich stolz. Die Jungen und Mädchen waren während des gesamten Trainings hochmotiviert und sehr wissbegierig. Durch die sehr gute Besetzung des Trainerteams konnten ihre Fragen sofort ausführlich beantwortet werden. Abgerundet wurde die erste Trainingseinheit mit einer speziellen Gymnastik, um die angespannten Muskeln wieder zu lockern.

Die Kinder hatten am Karate-Training sichtlich sehr großen Spaß und konnten es bis zur nächsten Trainingseinheit kaum mehr erwarten.
(tq)

Das Bild zeigt die neuen Karateka mit dem Maskottchen des Karate-Dojos Kiyomasa

06.04.02

Grundkurs in Shotokan-Karate startet am 10. April


Aufgrund der großen Nachfrage vom vergangenen Jahr startet auch heuer wieder ein Grundkurs in Shotokan-Karate. Für Jugendliche und Kinder ab sechs Jahren ist ab Mittwoch, 10. April von 18:30 bis 20 Uhr in der Ostendturnhalle Spaß und Action angesagt. Benötigt werden T-Shirt, Sporthose sowie eine gute Laune. Die Schwarzgurte Ralf Köchl (3. DAN) und Alexandra Zeitler (1. DAN) vom Neuburger Dojo Kiyomasa werden dabei die Teilnehmer als Trainer in die Grundkenntnisse dieser traditionsreichen Kampfsportart einweihen. Karate bietet einen optimalen Ausgleich zur Schule, da Konzentrationsfähigkeit, Bewegung, Rücksichtnahme und Körperhaltung gezielt trainiert werden. Praktische Fallübungen sowie einzelne Angriffs- und Verteidigungstechniken können in Extremsituationen durchaus hilfreich sein. Die Kursgebühr für zehn Abende beträgt 30 Euro. Informationen gibt es bei Alexandra Zeitler (Tel. 0171-6848703) oder im Internet unter kiyomasa.de
(bl)


01.04.02 (Gruppe Ehekirchen)


Karategruppe Ehekirchen trainiert regelmäßig

14 Kinder lernen fernöstlichen Kampfsport bei Kiyomasa


Seit Anfang Januar hat sich eine Karategruppe in Ehekirchen als Abteilung des Karate-Dojo Kiyomasa Neuburg fest etabliert und trainiert regelmäßig jeden Mittwoch Abend um 18:30 Uhr im Kindergarten Walda. Schwerpunkt der Trainingsarbeit ist momentan die Ausbildung der 14 Weißgurt-Kinder, die im Sommer ihre erste Gürtelprüfung ablegen sollen. Aber auch die übrigen Ehekirchener Farbgürtelgrade sind beim Training willkommen, das von Anita Friedl (4. Kyu) und Georg Schmid (3. Kyu) geleitet wird.

Das Bild zeigt die fleißige Gruppe mit ihrer Trainerin Anita Friedl.



07.07.01

Karate-Lehrgang in Neuburg

Am ersten Schlossfest-Wochenende fand in Neuburg wieder der traditionelle Karate-Lehrgang mit Bundestrainer Akio Nagai Shihan, 8. Dan statt. Dieser Lehrgang wird regelmässig am ersten Juli-Wochenende vom Neuburger Karate-Dojo Kiyomasa ausgerichtet. Zu diesem Anlass waren etwa 50 Karateka aus ganz Bayern angereist, um sich vom Bundestrainer unterweisen zu lassen. Unter den strengen Augen des Bundestrainers Akio Nagai Shihan wurde den Teilnehmern all ihr Können und ihre Konzentrationsfähigkeit abverlangt, was bei den sommerlichen Temperaturen am Wochenende wahrlich eine schweißtreibende Angelegenheit war. Kein Wunder, dass sich wohl alle schon auf die kühle Erfrischung beim anschliessenden Besuch des Neuburger Schlossfestes gefreut haben werden. Das Neuburger Schlossfest bildete dann auch den idealen Abschlussrahmen für den ersten Lehrgangstag.

Am Sonntag nahm Bundestrainer Akio Nagai Shihan nach einem rundum gelungenem Lehrgang die Gürtelprüfungen ab. Diese wurden von den 31 Prüfungsteilnehmern des Karate-Dojos Kiyomasa trotz Nervosität natürlich besonders herbeigefiebert. Entsprechend groß war die anschliessende Erleichterung, nachdem alle die Prüfung bestanden hatten. Von den angetretenen 31 Prüflingen bestanden 18 die Prüfung mit der Note B (gut) und 13 mit der Note A (sehr gut). Auf dieses außergewöhnlich, gute Ergebnis konnten die Trainer Peter Kamphans und Ralf Köchl mit Recht sehr stolz sein. Neben dem Trainingseifer der Karateka ist es vor allem ihrer Geduld und ihrem Einsatz zu verdanken, dass das Karate-Dojo Kiyomasa keinen Vergleich zu scheuen braucht.

Nach den Sommerferien beginnt beim Karate-Dojo Kiyomasa ein neuer Anfängerkurs. Interessenten können bei Alexandra Zeitler (Tel. 0171/68 48 703) weitere Informationen erhalten und sich anmelden.
(tq)


23.03.01

Neue Vorstandschaft beim Karate Dojo

Während der Jahreshauptversammlung des Karate Dojos Kiyomasa Neuburg konnte die 1. Vorsitzende Alexandra Zeitler auf ein ereignisreiches Jahr 2000 zurückblicken. Zusätzlich konnten wieder langjährige Mitglieder geehrt werden. So ist Ralf Köchl, der als Trainer immer ein hohes Maß an Engagement zeigt, schon seit 25 Jahren aktives Mitglied beim Karate-Dojo. Besonders hervorzuheben ist vor allem auch die Verleihung der Sportmedaille der Stadt Neuburg a. d. Donau an Peter Kamphans für seine Verdienste um den Neuburger Sport.

Bei den anschließenden Neuwahlen des Vorstands wurde Alexandra Zeitler einstimmig erneut zur 1. Vorsitzenden gewählt. Die Mitglieder beriefen außerdem Thomas Quarti zum 2. Vorsitzenden, Anita Friedl zum Kassenwart, Uwe Meyer zum Schriftführer, Georg Schmid zum Jugendwart und Ralf Köchl zum Trainer.

Dass sich der neu gewählte Vorstand nicht auf den Lorbeeren ausruhen wird, zeigen schon die geplanten Aktivitäten für das Jahr 2001. So werden Mitglieder des Karate-Dojos Ende April in Aalen bei der Nachwuchsmeisterschaft und Mitte Oktober bei der Deutschen Meisterschaft in Dresden teilnehmen. Am letzten Juni-Wochenende richtet das Karate-Dojo wieder einen Karate-Lehrgang mit Shihan Akio Nagai (8.Dan) aus. Nach den Sommerferien findet ein neuer Anfängerkurs statt, der erwartungsgemäß regen Zulauf haben wird.
(tq)