Archiv 2015

26.08.2015

Dojo-Lehrgang in Unterschleißheim Anfang Juli ’15

Ein paar andere neue Gürtelfarben gab es für Kiyomasa-Katateka schon Anfang Juli beim
Lehrgang des Dojo Edo.
An zwei heißen Tagen bemühten sich viele Karatesportler unter den strengen Augen von Nagai Shihan um alles richtig zu machen, wollten doch einige am zweiten LG-Tag ihre Gürtelprüfung erfolgreich ablegen.

Maximilian Eichhammer, Kathrin Bager und Ludwig Tröger konnten den lange ersehnten gelben Gürtel (8. Kyu) erwerben.
Hendrik Grosser und Stefan Harle die schon ein paar Jahre länger trainieren durften sich über die neue Gürtelfarbe Violett (5. Kyu) freuen.



26.08.2015

Gasshuku in Auerbach
mit drei neuen Braungurten für Kiyomasa

Vom 30. Juli bis 2. August 2015 trafen sich ca. 170 Karateka zum Sommerlehrgang des S.K.I. Deutschland in Auerbach (Vogtland), um sich von hochrangigen japanischen Karatemeistern unterrichten zu lassen.
BT Nagai Shihan hatte Großmeister Yasuyuki Aragane (8. DAN) und Sensei Daizo Kanazawa (5. DAN) für diesen viertägigen Lehrgang als Instruktoren eingeladen. Die Trainingseinheiten wurden ausschließlich von den beiden Gasttrainern gestaltet.

Shihan Aragane übte vor allem Grundtechniken wie Fußtritte nach vorne, zur Seite oder nach hinten. Je nachdem in welche Richtung getreten wird trifft man mit dem Fußballen, dem Außenrist oder der Ferse. Die absolut korrekte Fußstellung optimiert zum einen die Wirkung der Technik, schützt zum anderen aber auch vor Verletzungen. Dabei korrigierte ein Partner so lange bis alles stimmte bzw. bis Shihan Aragane das Kommando zum Zurückziehen des Beins gab – ein überaus anstrengendes Unterfangen, steht man dabei doch lange Zeit auf einem Bein. Der zweite Schwerpunkt seines Trainings waren Angriffs- und Verteidigungstechniken mit Partner. Wie das dann im Idealfall ablaufen sollte führte er natürlich immer wieder selbst vor - nämlich schnell und präzise innerhalb einer geschmeidigen Gesamtbewegung.

Das Kata-Training leitete Sensei Daizo Kanazawa, ein Sohn des Weltcheftrainers des S.K.I.F. Hirokazu Kanazawa Soke. Mit absolut perfekten Techniken demonstrierte er immer wieder verschiedene Passagen aus den Kata Bassai Dai, Tekki Shodan, Empi und Nijushiho.

Der dritte Lehrgangstag war für viele der Teilnehmer ein ganz besonderer weil sie die Prüfung zum nächsthöheren Gürtel ablegten.
Von unserem Dojo Kiyomasa traten drei Karateka mit Erfolg an.
Für Lena Kurpiers und Robert Schilke war es der erfolgreiche Wechsel vom Violettgurt zum ersten der drei Braungurte (3. Kyu).
Melanie Jung dagegen ließ sich für den letzten der Braungurte (1. Kyu) prüfen.



09.04.2015

Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen

Bei der Jahreshauptversammlung des Karate Dojo Kiyomasa wurde in diesem Jahr die Vorstandschaft neu gewählt.
Ralf Köchl, Erster Vorsitzender und Trainer, lobte in seinem Jahresbericht die gute Zusammenarbeit innerhalb der Vorstandschaft. Vor allem die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft des S.K.I.D. war ein voller Erfolg gewesen. Nicht zuletzt war das auf die akribische Vorbereitung durch den Gesamtvorstand, jeder hatte einen eigenen Aufgabenbereich zugewiesen bekommen, zurück zu führen. Darüber hinaus sorgten natürlich am Wettkampftag selbst viele helfende Hände für ein rundum gutes Gelingen.
Vier Erste Plätze und drei Dritte Plätze konnten die Kämpfer von Kiyomasa bei zwei bundesweiten Turnieren erringen und beim Bayerischen Nachwuchsturnier waren es am Ende sogar zehn Podestplätze. Ein Höhepunkt war vor allem für Ralf Köchl die Europameistersacht des S.K.I.E. im letzten Mai in Dresden zu der er als Kampfrichter nominiert worden war. An zwei von drei Wettkampftagen durfte er als Seitenkampfrichter internationale Erfahrungen sammeln.
Im abgelaufenen Jahr konnte auch das 40-jährige Gründungsjubiläum von Kiyomasa gefeiert werden. Von einem großen Fest hatte man bewusst abgesehen und stattdessen die Mitglieder und ihre Angehörigen im Rahmen der alljährlichen Weihnachtsfeier eingeladen.
Volker Kurtz musste in seinem Kassenbericht die Versammlungsteilnehmer deshalb erneut über einem geringen Verlust in der Vereinskasse informieren.
Im Anschluss wurde der bisherige Gesamtvorstand von Kiyomasa entlastet.
Die Neuwahlen verliefen unspektakulär. Schon im Vorfeld hatten alle Vorstandsmitglieder signalisiert für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung zu stehen. Jeder Einzelne wurde in seinem Amt für weitere zwei Jahre bestätigt.
Auch Kassenprüfer Stefan Regnat wacht wieder über die Vereinsfinanzen, ihm steht als weitere Prüferin Lena Baumgartner in den nächsten beiden Jahren zur Seite.


Zusammensetzung des Vorstands bei Kiyomasa:

1. Vorsitzender: Ralf Köchl
2. Vorsitzender: Ralf Schmeh
Schriftführerin: Birgit Ansbacher
Kassenwart: Volker Kurtz
Jugendwartin: Melanie Jung
Trainer: Ralf Köchl
Kassenprüfer: Lena Baumgartner, Stefan Regnat